Facebook

Matija Gubec

Keiner hat besser als Miroslav Krleža in einigen Worten all das Leid beschrieben, dass die Bauern unter dem strengen Regime der Feudalherren ertragen haben:

Karv, ta slana kmetska,
stubičanska karv, ta čarna, čerlena,
vonjhava gosta karv,
zakaj curi ta gluha, masna, slepa,
strahotno mlačna karv?
Kmična, gliboka, čemerna, kam, zakaj kaple kri?
Balade Petrice Kerempuha – Na mukah

Ambroz Matija Gubec ist eine bekannte geschichtliche Persönlichkeit, die in der Geschichte einen besonderen Platz als kroatischer Bauer und Anführer des Bauernaufstandes in Kroatien und Slowenien eingenommen hat. Vor dem Bauernaufstand hat Gubec als Fronbauer auf dem Landesbesitz des berüchtigten Franjo Tahy gearbeitet.
Der Bauernaufstand geschah 1573, nachdem sich die Bauern dazu entschieden haben ihren Gutsherren keine Steuern mehr zu zahlen. Einer von ihnen hat bewaffnete Söldner engagiert, die von den Bauern bereit erwartet wurden. Jedoch hat das Kroatische Parlament so reagiert, dass sie als Verräter erklärt wurden, worauf sie mit einem allgemeinen Aufstand gegen die Feudalherren geantwortet haben.

Zum Anführer des Bauernaufstandes wurde Matija Gubec gewählt, der mit seinen nächsten Mitarbeitern und Freunden Ilija Gregorić, Andrija Pasanec, Nikola Pozebec, Vinko Lepoić und anderen in der Nacht vom 18. zum 19. Januar 1573 die Bauern zum Aufstand angeregt hat.

In einem sehr kurzen Zeitraum stellte sich heraus, das Gubec der erste Anführer ist, der nicht nachlässt und der mit seiner Denkweise und seinem Benehmen viele dazu bewegt hat sich anzuschließen. Als Anführer führte er die Bauern im ausschlaggebenden Kampf gegen die Adeligen bei Stubičke Toplice am 9. Februar 1573 an. Leider wurden die Bauern damals besiegt und Gubec als Anführer nach Zagreb gebracht, wo eine Strafe für die Anregung der Bauern zum Aufstand auf ihn wartete. Als Beispiel für alle anderen wurde er am 15. Februar hingerichtet und die Legende besagt, dass er öffentlich auf dem Platz Markov trg gefoltert wurde, indem er gezwungen wurde, eine glühende Krone aufzusetzen, wonach er gevierteilt wurde.
Nach dem traurigen Ende des Bauernaufstandes zeigte sich Gubec als großer Anführer und ging gleich nach dem Tode in die Legende ein.
Haben Sie gewusst?

  • Matija Gubec ist bis zur heutigen Zeit einer der größten Nationalhelden der Kroaten geblieben.
  • Viele Kultur- und Kunstvereine tragen seinen Namen.
  • Der häufigste Straßenname in Kroatien ist die Matija-Gubec-Straße (Ulica Matije Gupca).
  • August Šenoa hat den Geschichtsroman „Bauernaufstand“ („Seljačka buna“) geschrieben, in dem Matija Gubec die Hauptfigur ist.
  • Der Spielfilm „Bauernaufwand 1573“ („Seljačka buna 1573.“) ist ein Werk von Vatroslav Mimica.
  • Ivica Krajač, Karlo Metikoš und Miljenko Prohaska sind die Autoren der ersten kroatischen Rockoper Gubec-beg.
  • Antun Augustinčić ist der Autor des 6,5 m hohen Denkmals für Matija Gubec in Gornja Stubica.

Haben Sie vor, die Landschaft von Gubec aufzusuchen, empfehlen wir jedenfalls folgendes zu besuchen:

  • Die Veranstaltung Bauernaufstand (Seljačka buna) in Donja Stubica, die Anfang Februar stattfindet.
  • Das Museum der Bauernaufstände, Gornja Stubica.
  • Das Geburtshaus von Matija Gubec, Hižakovec, Donja Stubica.
  • Das Denkmal für Matija Gubec, Gornja Stubica.
  • Die Gubec Linde (Gupčeva lipa), Gornja Stubica.
  • Das lebendige Archiv der Gubec Linde, Hižakovec, Donja Stubica.